Wimmis BE: Mann durch Stichverletzungen schwer verletzt - Zeugenaufruf

Am Donnerstagnachmittag hat ein Mann bei einer Auseinandersetzung in Wimmis Stichverletzungen erlitten.

Ein mutmasslicher Beteiligter konnte angehalten werden. Ermittlungen sind unter der Leitung der zuständigen Staatsanwaltschaft im Gange. Es werden Zeugen gesucht.

Am Donnerstag, 31. August 2023, kurz nach 14.10 Uhr, ging die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, wonach es beim Bahnhof in Wimmis zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen und ein Mann verletzt worden sei.

Die sofort vor Ort ausgerückten Einsatzkräfte fanden vor Ort einen schwer verletzten Mann vor. Drittpersonen leisteten dem Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erste Hilfe. Ein Ambulanzteam brachte den verletzten Mann in ein Spital. Ein mutmasslich in die Auseinandersetzung involvierter Mann hatte die Örtlichkeit noch vor dem Eintreffen der Polizei verlassen. Umgehend wurde eine Nachsuche nach ihm eingeleitet.

Im Zuge dieser konnte der Mann wenig später in der Nähe der Sporthalle Wimmis unter Waffenhoheit angehalten werden. Er wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht und befindet sich aktuell in Haft. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde der schwer verletzte Mann unvermittelt durch den Angehaltenen angegriffen und erlitt dabei Stichverletzungen. Eine mutmassliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden.

Die genauen Umstände und der Hergang der Ereignisse konnten bisher noch nicht abschliessend geklärt werden. Die Kantonspolizei Bern sucht entsprechend Zeugen. Personen, die die Ereignisse beobachtet haben oder die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 33 227 61 11 zu melden.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Oberland / Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Publireportagen

Empfehlungen