Tötungsdelikt

Erneuter Anstieg der Vermögensstraftaten im Jahr 2023

Mit einem Total von 522 558 Straftaten gemäss Strafgesetzbuch (StGB) wurden 2023 im Vergleich zum Vorjahr 14,0% mehr Straftaten polizeilich registriert. Die Zunahme ist insbesondere auf die Vermögensstraftaten (+17,6%) zurückzuführen, welche bereits das zweite Jahr in Folge zugenommen haben. Ein Anstieg wurde auch bei der digitalen Kriminalität verzeichnet (+31,5%). Wie bereits im vergangenen Jahr wurden 2023 erneut mehr schwere Gewaltstraftaten (+5,9%) registriert. Bei den beschuldigten Personen gab es einen Anstieg um 4,3%. Dies geht aus der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Weiterlesen

Frau (†29) wurde in Kehrsatz BE erdrosselt - Ehemann (36) wegen Mordes angeklagt

Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen im Zusammenhang mit der verstorbenen Frau, die am 16. Dezember 2022 in einer Wohnung in Kehrsatz aufgefunden worden war, hat die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland den 36-jährigen Beschuldigten wegen Mordes, evtl. vorsätzlicher Tötung angeklagt. Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen im Zusammenhang mit der verstorbenen Frau, die am 16. Dezember 2022 in einer Wohnung in Kehrsatz aufgefunden worden war, klagte die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland, den 36-jährigen Beschuldigten beim Regionalgericht Bern-Mittelland, Kollegialgericht in Fünferbesetzung, an.

Weiterlesen

Laupen BE / Zürich-Seefeld ZH: Täter (Spanier, 45) von Tötungsdelikten verhaftet

Der Kantonspolizei Bern ist es am Montag, 29. Januar 2024 im Rahmen der gemeinsamen Ermittlungen mit der Kantonspolizei Zürich zu den Tötungsdelikten von 2010 in der Stadt Zürich und von 2015 in Laupen gelungen, einen dringend Tatverdächtigen in Genf anzuhalten. Die DNA des 45-jährigen Spaniers konnte den an den Tatorten in Zürich und Laupen gesicherten DNA-Spuren zugeordnet werden. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Weiterlesen

Tötungsdelikt in Niederwangen BE: Mutter von Lisa M. (†8) wegen Mordes angeklagt

Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Todesfall eines Mädchens von Anfang Februar 2022 in Niederwangen hat die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland die 32-jährige Beschuldigte wegen Mordes, eventuell vorsätzlicher Tötung angeklagt. Im Zusammenhang mit dem Todesfall eines 8-jährigen Mädchens, das am Dienstag, 1. Februar 2022, im Könizbergwald bei Niederwangen (Gemeinde Köniz) aufgefunden worden war, klagt die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen die Beschuldigte, eine 32-jährige Schweizerin, beim Regionalgericht Bern-Mittelland an. Sie wird sich in diesem Zusammenhang wegen Mordes, eventuell vorsätzlicher Tötung zu verantworten haben.

Weiterlesen

Sitten VS: Mutmasslicher Täter nach Mord aktiv gesucht – Ergänzung

Am Montag, 11.12.2023, hat eine Person an zwei verschiedenen Orten in der Stadt Sitten mehrere Schüsse auf Personen abgegeben. Die Kantonspolizei errichtete umgehend ein grosses Dispositiv. Ergänzung zum Zeugenaufruf.

Weiterlesen

Sitten VS: Mutmasslicher Täter nach Mord aktiv gesucht per Zeugenaufruf

Am Montag, 11.12.2023, hat eine Person an zwei verschiedenen Orten in der Stadt Sitten mehrere Schüsse auf Personen abgegeben. Die Kantonspolizei errichtete umgehend ein grosses Dispositiv.

Weiterlesen

Publireportagen

Lauterbrunnen BE: Antrag auf Anordnung einer Massnahme nach Tötungsdelikt

Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen zum Tötungsdelikt Mitte August 2022 in Lauterbrunnen, hat die regionale Staatsanwaltschaft Oberland wegen vorsätzlicher Tötung Antrag auf Anordnung einer Massnahme für die Beschuldigte beim Regionalgericht Oberland eingereicht. Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen zum Tötungsdelikt in Lauterbrunnen von Mitte August 2022 (Polizei.news berichtete) reichte die regionale Staatsanwalt Berner Oberland im Rahmen eines Verfahrens bei schuldunfähigen Personen Antrag auf Anordnung einer Massnahme (gemäss Art. 374 Strafprozessordnung) ein. Beim Opfer handelte es sich um einen 69-jährigen Schweizer. Die tatbeschuldigte 59-jährige deutsche Staatsangehörige wird sich wegen der Tötung ihres Ehemannes vor Gericht verantworten müssen.

Weiterlesen

Ittigen BE: Verstorbene identifiziert († / †) - Fahndung weiterhin im Gang

Die Frau und der Mann, die am vergangenen Freitag nach einer tätlichen Auseinandersetzung in Ittigen ihren schweren Verletzungen im Spital erlegen sind, konnten formell identifiziert werden. Es handelt sich um eine 23-jährige Kolumbianerin und einen 23-jährigen Spanier. Umfassende Ermittlungen und Fahndungsmassnahmen sind weiterhin im Gang.

Weiterlesen

Empfehlungen