Kanton Bern: Ermittlungserfolg bei 50 Diebstählen – Täter in Untersuchungshaft

Die Ermittlungen im Zusammenhang mit 50 Laden- und Fahrzeugdiebstählen im Raum Bern zwischen April und August 2022 sind abgeschlossen. Der mutmassliche Täter befindet sich in Untersuchungshaft.

Er wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

Im Zeitraum zwischen dem 26. April 2022 und dem 17. August 2022 wurden in Bern, Ostermundigen, Köniz, Muri b. Bern, Kehrsatz, Niederwangen, Worblaufen und Zollikofen 50 Laden- und Fahrzeugdiebstähle verübt. 46 Ladendiebstahlsdelikte wurden vorwiegend in Mode- und Warenhäusern verübt. Vier Velos wurden im öffentlichen Raum entwendet.

In sämtlichen Fällen nahm die Kantonspolizei Bern Ermittlungen auf. In diesem Zusammenhang wurden gesicherte Spuren und Bildmaterial ausgewertet. Im Rahmen der Ermittlungs- und Fahndungsmassnahmen konnte der mutmassliche Täter ermittelt und Mitte August angehalten werden. Im Zuge der weiteren Abklärungen erhärtete sich der Verdacht, dass der Beschuldigte für die 50 Diebstähle verantwortlich sein dürfte.

Der Mann im Alter von 38 Jahren wurde in Untersuchungshaft versetzt. Die polizeilichen Ermittlungen sind inzwischen abgeschlossen, der Beschuldigte wird sich unter anderem wegen Widerhandlungen gegen das Strafgesetzbuch vor der Justiz zu verantworten haben. Die Deliktsumme im Zusammenhang mit den begangenen Diebstählen beläuft sich auf über 26’000 Franken.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Bern

Publireportagen

Empfehlungen