A8 bei Därligen BE: Heftige Frontalkollision fordert zwei Verletzte

Am Freitagabend sind bei einer Frontalkollision auf der A8 bei Därligen zwei Personen verletzt worden.

Ein Autolenker musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden. Ein zweiter Autolenker wurde von einer Ambulanz ins Spital gebracht. Der Autobahnabschnitt war für längere Zeit gesperrt. Der Unfall wird untersucht.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, 28. Juni 2024, gegen 23.00 Uhr, gemeldet, dass es auf der A8 bei Därligen zu einem schweren Unfall gekommen sei. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Autolenker von Interlaken herkommend Richtung Thun unterwegs, als er aus noch zu klärenden Gründen bei Därligen frontal mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte.

Der Lenker des von Interlaken herkommenden Autos wurde beim Unfall verletzt und mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Der Lenker des entgegenkommenden Fahrzeuges musste schwer verletzt mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden.

Die A8 war zwischen Därligen und Leissigen während den Rettungs- und Unfallarbeiten für rund drei Stunden komplett gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Nebst Spezialdiensten der Kantonspolizei Bern standen die Feuerwehren Leissigen-Därligen und Bödeli sowie zwei Ambulanzteams und ein Helikopter der Rega im Einsatz.

Der Unfall wird durch die Kantonspolizei Bern untersucht.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Andre Grossenbacher – shutterstock.com

Publireportagen

Empfehlungen